Archiv der Kategorie: Uncategorized

Eine Regel – eine Herausforderung

Heute habe ich mich mit der Regel Benedikts beschäftigt und bin bei einem Buch hängen geblieben, das mich immer wieder begleitet. So habe ich eine neue Seite „Nicht nur eine Regel“ (zur Seite) hier im Blog erstellt. Begonnen habe ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagshürden, Glaube mit ganzem Herzen!, Hl. Benedikt, Regel Benedikts, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Entscheidung

Vor der Entscheidung steht die Vergangenheit, danach die Zukunft. Die Vergangenheit bringt Erfahrung, die Zukunft Neues. Dazwischen stehen wir mit der Entscheidung. Wir sehen zurück, wir sehen nach vorn, sind hin- und hergerissen. Doch wo würden wir stehen, wenn wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagshürden, Glaube mit ganzem Herzen!, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gottgeweiht

In der Hektik der Welt leben wie ein Mönch, wie in Klausur. Nicht eingeschlossen von vier Mauern, sondern eingeschlossen in das Herz Gottes. Ein gottgeweihter Mensch sein: nicht mehr sich selbst gehören, sondern Gott, ihm allein. Alles tun, damit jedes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glaube mit ganzem Herzen!, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Traumjob gesucht!

Ich bin fast 50 Jahre alt, habe drei erwachsene Kinder, nach einigen geringfügige Beschäftigungen habe ich jetzt viele Jahre als Sekretärin gearbeitet. In den letzten Jahren habe ich zwei gute Stellen auf Grund von Einsparungen verloren. Jetzt arbeite ich als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glaube mit ganzem Herzen!, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Lang, lang ist’s her

, dass ich hier war. Wird wieder Zeit, aber die Arbeit war so viel, zu viel und hat mich wirklich in Beschlag genommen. Es wird Zeit für andere Dinge! Schau’n wir mal….. „Ich bin wieder hier, in meinem Revier, war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagshürden, Uncategorized | 1 Kommentar

Das Testament

Der alte Mann war Millionär. Sein unermesslicher Reichtum bestand in all seinen Originalen an Bildern und Skulpturen. Er war ein leidenschaftlicher Sammler gewesen und jetzt unermesslich reich. Es hätte alles so problemlos laufen können, wenn da nicht die Sache mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Das sollten Priester und Kirchenmusiker öfter machen

Auf zwei Minuten vom liturgischen Institut Weil ein Gastchor die Gestaltung der Sonntagsmesse übernommen hat, feiert der Kirchenmusiker der Gemeinde im Kirchenschiff mit. Anschließend sagt er: „Eigentlich müsste jeder Kirchenmusiker zwei oder dreimal im Jahr auf diese Weise mitfeiern. So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Mal sehen was noch kommt

Ich hätte es gern gehört, darauf hatte ich mich gefreut. Das Exultet Frohlocket, ihr Chöre der Engel, frohlocket, ihr himmlischen Scharen, lasset die Posaune erschallen, preiset den Sieger, den erhabenen König! Lobsinge, du Erde, überstrahlt vom Glanz aus der Höhe! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

„Limburg und das Ende“

ein Blog-Beitrag von Peter Winnemöller auf katholon! Guter Abschluss für das Thema und deshalb hier der Link (blog.peter-winnemoeller – Limburg und das Ende) dazu!!! Danke Peter!!! 🙂 Ich habe Bischof Tebartz van Elst kennen lernen dürfen und bin sehr dankbar für diese Begegnungen. Sein Buch über die Taufkatechese „Handbuch der Erwachsenentaufe: Liturgie und Verkündigung im Katechumenat“ ist mir bekannt und ich durfte selber schon Erwachsene, die nach diesem Schema von einem Priester vorbereitet wurde, bei der Taufe und im Katechumenat begleiten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagshürden, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Dienstag – Dienen – Demut?

„Demut meint Dien-Mut. Dinge, Umstände, Menschen vor allem so zu nehmen, wie sie eben sind. Den Gegebenheiten des Lebens dienen, nicht aus Gleichgültigkeit oder Schicksalsergebenheit. Sondern, weil Gottes gute Vorsehung hinter allem zu erfahren ist. Deshalb dürfen wir vertrauensvoll und aus großer Christusliebe alles demütig aus Gottes Hände entgegennehmen.“ (J. Benisch) Mit Freude mutig dem Tag in die Augen schauen und nicht das Vertrauen verlieren. Ok! Auf geht’s! 🙂 Schönen Tag euch allen!

Veröffentlicht unter Alltagshürden, Glaube mit ganzem Herzen!, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen