Dienstag – Dienen – Demut?

„Demut meint Dien-Mut. Dinge, Umstände, Menschen vor allem so zu nehmen, wie sie eben sind. Den Gegebenheiten des Lebens dienen, nicht aus Gleichgültigkeit oder Schicksalsergebenheit. Sondern, weil Gottes gute Vorsehung hinter allem zu erfahren ist. Deshalb dürfen wir vertrauensvoll und aus großer Christusliebe alles demütig aus Gottes Hände entgegennehmen.“ (J. Benisch)

Mit Freude mutig dem Tag in die Augen schauen und nicht das Vertrauen verlieren. Ok! Auf geht’s! 🙂 Schönen Tag euch allen!

Dieser Beitrag wurde unter Alltagshürden, Glaube mit ganzem Herzen!, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s